Meine Blogroll

Donnerstag, 20. Januar 2011

Fotografie

Warum muss eine Kamera immer scharf fotografieren? Für mich sind die Bildauflösung, die Belichtung und das Objektiv beim Hobby völlige Nebensache. Es interessiert mich kaum. Für den Bildschirm, den Fotodruck daheim und das Web ists sowieso eher nebensächlich. Und ich geniesse es, mich im Privaten mal nicht um Farbräume, übersättigte Bilder, Druckqualität, Farbprofile und ähnliches kümmern zu müssen, was ja sonst zu meinem Beruf gehört. Klar stelle ich bei den Bildeinstellungen bei der Kamera immer auf maximale Qualität, weil ich meine Fotos später auch mal für den Offset-Druck nutzen möchte. 

Spiegelreflexkamera besitze ich eine alte analoge Nikon, sonst nur eine normale Digi-Kleinbildkamera der einfacheren Art. Für den experimentellen Bereich tuts manchmal sogar meine Handykamera. Die Kameras ist meine Skizzen- und Notizblöcke für Bildmaterial.

Fototechnik hat mich noch nie gross begeistert, ich merke mir die Theorie (Brennweite, Verschlusszeit etc) schlecht bis gar nicht und ich vergesse die Details einfach immer wieder. Da müsste ich mich ernsthaft dahinter setzen. Also oute ich mich lieber als Knipserin und Schnappschussfotografin. 

Für mich ist es gerade das oft Unscharfe, das mich fasziniert. Ich mag die Grauzonen, das undeutliche Dazwischen, dieses Schweben zwischen Wachen und Träumen, Tranciges, Traumhaftes. Ich liebe die alten körnigen Diabilder, die auch eingescannt noch dieses zauberhaft Weiche haben, das die Fotografie in ihren frühsten Anfängen auszeichnete. Ich schätze über- und unterbelichtete Bilder... Camera Obscura Fotos..

Kommentare:

  1. Ich habe einen Fotokurs-Tag gemacht für Anfänger, gleich nach dem ich meine neue Digitale-Spiegelreflexkamera hatte.
    Ich kam aus dem Kurs raus und hätte die Kamera am liebsten gleich wieder verkauft. Ich bin zu dumm dafür... aber als ich in der BAhn nach Hause saß wurde mir klar: ich mache gute Fotos in meinen Augen. Okay, ich fotofrafiere auf P (damit ich keinen Biltzt habe wie bei Automatik), aber es geht darum, daß MICH meine Art zu fotografieren überaus glücklich macht.
    Bis heute habe ich keine Verständins gewonnen von Blende etc. Geht einfach nicht in meinen Kopf. Okay.
    Wozu gibt es Kameras, die dieses Wissen gar nicht benötigen??
    Grüße
    oona

    AntwortenLöschen
  2. liebe oona, genau so gehts mir auch. meine fotos gefallen mir. sie entstehen aus meiner wel heraus und sind darum so wie sie sind. warum sollte ich mir mit zuviel theoretischem ballast die freude am knipsen verderben!

    AntwortenLöschen