Meine Blogroll

Dienstag, 8. März 2011

Freiheit aushalten

Was ich gestern geschrieben habe, ist noch nicht das, worum es mir geht, es klingt noch nicht passend. Es geht mir nicht um eine Schuldzuweisung, sondern darum, zu erkennen, wo ich mich selber erfolgreich verhindere, eben weil ich den alten Mustern folge. Mir geht es darum, dass die meisten Menschen stark durch Verhaltensmuster geprägt sind, die wenig mit ihnen selbst zu tun haben. Die Konsequenzen davon werden mir zunehmend bewusst: Ich fühle mich frustriert und frage mich, was ich eigentlich vom Leben will/erwarte. An diesem Punkt merke ich, dass mir die Welt offen stehen würde, wenn ich die alten Grenzen als nichtig erkenne. Diese Freiheit muss ich erstmal aushalten (!!!) bevor ich sie dann genüsslich auskosten kann!

Kommentare:

  1. Wir sind auf der selben Suche....
    Ich grüße Dich!

    AntwortenLöschen
  2. oh ja!
    im alltag verliert man sich manchmal so sehr, dass man gar nicht mehr recht weiß, wer man ist.

    das ewige thema: ich und die anderen

    AntwortenLöschen