Meine Blogroll

Montag, 6. Juni 2011

Gratwanderung über die Goldwaage

Wenn ich über "Sex" rede, was meine ich dann damit? Meine ich
Sinnlichkeit, Lust, Spielen, pure Triebbefriedigung oder etwas ganz anderes? Ich finde das Wort an sich nichtssagend, meistens ist damit landläufig das Rein.Raus gemeint. Davon zeugen all die "Viagra"-Spammails …

Wenn ich das Wort "Liebe" benutze, bringt das ebenfalls schon einen Riesenballast mit sich. Und trotzdem mag ich weder das Wort und noch das Gefühl verbannen. Ich mag nur die Konsumvariante nicht.

Was ist mit "Geschlecht" (Neudeutsch "gender")? Damit gehts mir wie mit den anderen Wörtern. Geschlecht klingt nach Verwaltungssprache oder nach Anatomie (Pathologie?). Damit ist noch nichts gesagt. Geschlecht ist (k)eine Frage der Identität. Idenittät ist (k)eine Frage des Geschlechts. Das biologische Geschlecht muss keineswegs dem gefühlten entsprechen. Der Begriff scheint eher eine Formsache zu sein. Etwas worauf "man" sich "einigen" muss. Wie wärs mit "Geschlecht: Unbestimmt".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen