Meine Blogroll

Samstag, 27. Oktober 2012

4 mg Wunder

Wissen, wann man Hilfe braucht … Seit gestern abend nehme ich zusätzlich Surmontil damit der Schlaf wieder seinen Namen verdient (morgens nehme ich bereits 25mg Zoloft). Die Hausärztin schlug 8mg vor, was ich für mich halbiere, wie ich es bei Psychopharmaka meistens tue. Sie war einverstanden. Und: Ich fühle mich fantastisch … Das Gesicht ist keine blasse Maske mehr, mein Herzschlag und Puls fühlen sich endlich wieder normal an.

- - - Update 29/10/2012- - -
Das 4mg-Wunder habe ich nach drei Tagen wieder abgesetzt, da ich mich nicht daran gewöhnen will und sich diese Leere im Kopf nicht so gut bei der Arbeit macht. Spare es mir für Krisenmomente auf (Angstzustände, grosse Anspannung).

- - - Update 15/11/2012 - - -
Es lebe die chemische pharmazeutische Industrie … Danke für mehrere Stunden erholsamen Schlaf!

- - - Update 19/11/2012 - - -
Die gelegentliche Einnahme des Mittels führt zu besserem Schlaf. Ich komme endlich mal runter. Die zusätzliche Eiseninfusionstherapie, die ich vor ein paar Wochen angefangen habe hilft mir. Die Benommenheit, die körperliche Schwäche und Abgeschlagenheit, die mich lange plagten, sind verschwunden. Das Herz stolpert nur noch ab und zu. Nun weiss ich aber, dass es das vegetative Nervensystem ist, also der innere Stress das auslöst, und darum beunruhigt es mich nicht mehr so. Die Konzentration bei der Arbeit ist auch wesentlich besser geworden. Ich kann wieder lachen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen