Meine Blogroll

Freitag, 21. Dezember 2012

Vom Wachsen lassen

Traumsymbol Schwangerschaft (Vorsicht; drastische Bilder)

Mir träumts des öfteren vom Schwangersein. Wobei die Schwangerschaften immer schiefgehen. Entweder entwickelt sich das Leben nicht richtig oder das Geborene ist sehr schwach. Wobei es sowohl um das Wachsen als auch um den Akt des Gebärens an sich geht.
Ich beobachte. Bin in meinen Träumen meist nicht die Schwangere.

Ich deute Schwangerschaft in meinen Träumen es als Wachstum, als Neues, als Projekte, als lebenswerte Dinge, als Kreativität, als "Dinge die rauswollen". 

Manchmal sind es auch Worte! So deute ich den Traum von einer Schwangerschaft in einer Mundhöhle … Ich denke mir während dem Traum: Aber irgendwann sprengt es doch den Kopf?! Das geht doch gar nicht. Ja logisch geht es nicht: Da ist kein Raum. 

Diese Bilder sind drastisch. Das Neue, Hoffnungsvolle in meinem Leben hat Mühe, sich zu entwickeln und zu wachsen. Das Wachstum von neuem Leben ist gehemmt. Es geht um den Akt des Schwangerseins und Gebärens. Der Schöpfungsakt ist vollendet, die Frucht ist da und ist bereit… doch kann sie auch wachsen und ans Licht dieser Welt kommen? 

Ich habe ein super gutes Gespür für verhindertes Potential bei anderen, was ist mit meinem eigenen?

Dieses verhinderte Wachstum in meinem Leben so extrem vor Augen geführt zu bekommen, tut schon weh. Ich soll mich nicht mehr abwenden (können) von dem, was wachsen muss ...

Wie stelle ich es an? Wie gebe ich der Schöpfung Raum …
Zeit, in mich zu gehen. Es ist Zeit. Und es ist Zeit dafür da.
Jetzt!

Kommentare:

  1. ....aber es tut ja nicht "umsonst" weh!!!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe sonja
      ... ja, es tut so lange weh, bis ich mich besser um mich kümmere ...
      gruss, anne

      Löschen