Meine Blogroll

Freitag, 11. Januar 2013

Wasserwelten (4)

Eigentlich haben mich ja die Wasserschnecken darauf gebracht. Als ich die sah, und völlig fasziniert war von ihnen, wollte ich plötzlich ein "richtiges Aquarium". Nun steht das, ursprünglich für Triopse gedachte 25-Liter-Becken seit fast 2 Wochen, die Technik läuft. Das Wasser ist klar geworden. Die Schnecken sind munter und gefrässig, ersten Teilwechsel des Wassers hab ich gemacht.

So einfach ist es nicht! Soviel nach langer und penibler Recherche zu der Entscheidung, statt Triopse zu züchten gleich auf ein Aquarium mit Fischen oder/und Garnelen umzusteigen. Die Meinungen gehen extrem auseinander, was Fischhaltung in kleinen Aquarien anbelangt. Für manche ein absolutes NO GO! Andere sehen das lockerer und relativieren, meinen, Haltung sei auch im Nano möglich, je nach Fischart. Es sind ja eigentlich Garnelenbecken.

Und natürlich schwärme ich ausgerechnet für einen Schwarmfisch ;) Im Zooladen sind mir die Albino Zwergpanzerwelse aufgefallen. Wobei ich ja eigentlich nicht auf solche Zuchtformen stehe. Trotzdem hat mich ihr Verhalten sehr fasziniert. Deshalb stehen sie ganz oben auf meiner Liste, es müssen ja nicht die Albinos sein – und auch nicht gleich sofort genau diese Fische. Ich lese mich noch mehr ein, bevor ich entscheide.

Wasserwerte habe ich mit einem Streifentest gemessen, kenn mich aber noch zuwenig aus. Das mit den Wasserwerten verstehe ich kaum. Das muss ich verstehen lernen. Nehme mir noch Zeit, obwohl ich natürlich gleich loslegen möchte …

Als Pflanzen habe ich Wasserlinsen, Vallisneria (welche Art genau, weiss ich nicht) und Cabomba caroliniana. Die da so vor sich hinleben. Die Vallisneria schlägt allerdings Wurzeln und macht neue Triebe, sie steckt in einem Tontopf. Die Cabomba caroliniana (Grüne Haarnixe) kümmert, was mich nicht wundert, hab ich die Triebe doch direkt in den Sand gesteckt, ohne irgend ein Substrat darunter. Das Licht scheint mir stark genug, wenn ich die Bilder anderer Aquarien betrachte. Warm genug hat sie es auch. Nur eben der Dünger fehlt. Doch bevor ich das Aquarium umbaue, muss ich erstmal wissen, was ich da genau drinhaben will. Nun haben halt die Schnecken an der Haarnixe was zu fressen – und ich mache meine Erfahrungen.

Gerne würde ich von Anfang an alles richtig machen, doch ich bin ja von was ganz anderem ausgegangen, daher hab ich die Ausrüstung auch entsprechend gekauft.

- - -

Solche Seiten und Videos sind auch für Nichtaquarianer und Nurzuschauer schön:

http://moss-maniac.blogspot.com

Besonders hat mich der Keller-Lichtschacht beeindruckt:
Hier und hier

Etwas ruckelig und unscharf, aber stimmungsvoll,
dieses Video.

Dieses Amatuer-Video vermittelt einen schönen Eindruck, wie lebendig es auch in einem kleinen Aquarium zu und hergehen kann.

Dieses hier ist dagegen richtig tragisch, weil völlig überfüllt mit Fischen! Soviel sehe auch ich als totale Anfängerin … Da ändert auch die Musik nix dran >_<
Jemand sollte da den Verkehr regeln, Fische kennen kein Rechts-Vor-Links …








Kommentare:

  1. Ein ganz herzliches Dankeschön für dein Lob Anne, es hat mich sehr gefreut! - Da hast du ja auch einen tollen Blog zusammengetragen - den will ich mir die nächste Zeit genüßlich zu Gemüte führen - freu mich schon sehr drauf!

    25 l sind für einen Schwarmfisch eigentlich zu klein - allenfalls Heterandria formosa könnten da grad noch gehen, das sind glaub ich die kleinsten "richtigen" Fische, die es gibt und sehr einfach zu halten. Aber Garnelen wären doch auch eine Möglichkeit, damit es wuselt?

    Bin schon gespannt, was es wird - ich kann dir auch gute Foren empfehlen, wo man sich aufgrund des freundlichen Umgangs miteinander sofort heimisch fühlt - mit sehr viel Fachwissen und tollen Fotos: www.flowgrow.de und speziell für Wirbellose:http://www.wirbellotse.de

    Ganz herzliche Grüße
    Ev

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ev

    Danke für deinen überraschenden Besuch und den ausführlichen Kommentar inkl. Tipps >_< und schön, dass es dir hier gefällt! Auf Flowgrow habe ich mich schon (noch unangemeldet) rumgetrieben, die Athmoshpäre ist wirklich sehr angenehm und kollegial dort, das stimmt. In anderen Foren scheint man da weniger Geduld für (Anfänger)Fragen zu haben.

    Das mit der Untergrenze des Aquariums habe ich verstanden. Die Autoren sind sich jedoch bei der Fischhaltung in 25 Liter uneins.

    Habe mich noch nicht entschieden, für ein grösseres Aquarium müsste ich erst einen neuen Tisch kaufen, da der jetzige dafür zu wenig stabil ist. Daher könnten schon erstmal auch Ringelsocken-Shrimpys (wie du sie nennst :) und Schnecken in mein 25 Liter Nano einziehen … Bevor ich mich an grössere Vorhaben wage.

    Lieber Gruss
    Anne

    AntwortenLöschen