Meine Blogroll

Donnerstag, 28. Februar 2013

Mann mit einer Mission vs. Frau mit Humor

Auszug aus einer SMS eines ehemaligen Arbeitskollegen:

« (...) Vergiss es nicht, Jesus wartet auf dich. Sprich ihn an.»

Da war ich gestern erstmal sprachlos. Ich finde es eine Frechheit, jemandem seinen Glauben aufzudrängen. Wir hatten zwar schon mal eine durchaus interessante Religionsdiskussion, von mir angestossen, doch ich glaube das bringts nicht. Wenn jemand immer ins gleiche Horn stösst ... dann geh ich lieber in einer andere Richtung. Kurz dachte ich dran, ihm klipp und klar zu sagen, dass Religion Privatsache sei, doch wollte ich ihm nicht genauso bierernst antworten wie seine Worte rüberkamen.

Heute morgen dann, hatte ich plötzlich die passenden Worte bereit, nachdem ich darüber nachgedacht hatte, dass J. alias I.N.R.I. das sicher damals weder so gemeint, noch gewollt hätte, das man sich seinetwegen unter Druck setzen lässt.

« (...) Die Frage nach Jesus ist mir etwas zu intim. Schliesslich ist es eine Zweierkiste zwischen ihm und mir. Du kannst das also ruhig uns beiden überlassen.»

. . .


1 Kommentar:

  1. Dazu fällt mir eine gute Freundin und deren Freundin ein: diese sagte in einem ganz traurigen Ton zu meiner Freundin, dass sie ganz traurig darüber ist, dass wenn die beiden sterben, sich nicht im Himmel wiedersehen werden, da meine Freundin doch nicht an Gott glaubt.

    Danach ist man irgendwie nur noch sprachlos. Mittelalter ist lange vorbei, dachte ich.

    AntwortenLöschen