Meine Blogroll

Freitag, 10. Januar 2014

Wasserwelten (24)

Kampffisch – 25 Liter (Wohnzimmer)

Endler-Guppys, Otocinclus, Amano-Garnelen – 63 Liter (Wohnzimmer)
So sieht es in meinem Büro zu Hause aus … ganz links ein 3-Liter-Gefäss zur Futterzucht, 
mittig das ehemalige Otocinclus-Zuhause mit 25 Liter, rechts das neue 
45 Liter-Aquarium – und an der Wand ein Kalender von den Blauhöhlen 
beim Blautopf in Blaubeuren (BaWü)…

- - -

Und schon ist mein erstes Jahr als Aquarianerin rum!

und ich bin nach wie vor "dran" ,,,

Es ist ein ganzer Zoo entstanden … momentan halte ich 2 Formen 
von Guppys, 1 Kampffischdame, 6 Ohrgitterharnischwelse, 2 Zwerggarnelenarten 
und 6 verschiedene Wasserschneckenformen … und jede Menge anderer 
kleiner Lebewesen und Pflanzen, gesehene und ungesehene …

- - -


Es steht wieder ein 4. Aquarium (45 Liter). 
Ein paar Bilder vom ersten Tag und wie es jetzt aussieht. Diesmal mit schwarzer Rückwandfolie, wies sich zwecks der Ästhetik gehört ;)

Tag 1

Tag 1

Tag 6

Tag 11

Warum denn ein neues Aquarium?!
Auf einem Marktplatz im Internet waren Endler x Guppy Mixe ausgeschrieben. Und ich diese wollte ich, nach dem ich ein paar unscharfe Bilder von ihnen gesehen hatte. Ohne sie vorher live in Augenschein zu nehmen fuhr ich mit dem Zug hin. Der Besitzer wollte sie mir auf die vereinbarte Zeit bereitstellen, da er länger brauchte um sie einzufangen. Und ich hab dann den "Fisch im Sack" gekauft! Würd ich jetzt auch nicht mehr machen … doch hinterher ist frau immer schlauer!

Fisch im Sack …
Es sind keine einheitlichen Fische, farblich sind sie wunderschön, mit viel Grün, die Schwanzflossenform der Männchen ist verschieden und die Weibchen haben einen krummen Rücken. Der Rücken ist nicht sehr schlimm gekrümmt, aber doch deutlich sichtbar. So richtig sah ich das dann erst, als sie in meinem ehemaligen Otocinclus-Becken zu Hause schwammen. Hmpf o_O …

Da ich Fische nicht einfach wegwerfe oder sogar lebend das Klo runterspüle (!!), wie manche das tun, sind sie natürlich noch da. Zwei Männchen sind nach ein paar Tagen gestorben, haben wohl das Umsetzen nicht vertragen. Der Rest scheint wohlauf zu sein. Nun habe ich zwei ausgewachsene Männchen und zwei Weibchen plus ein paar noch nicht definierte Jungtiere.

Eines der toten Guppymännchen

Bucklige Guppy-Weibchen
Jetzt wird sich mit der Zeit zeigen, ob der Buckel ein genetisches oder ein ernährungstechnisches Problem ist. Ich werde diesen Stamm mit meinen gesunden Endlern (ohne Verkrümmungen) kreuzen, der Buckel muss auf jeden Fall weg! Da ich abwechslungsreich - und nicht nur Trockenfutter - füttere, werd ich den Ernährungsteil ziemlich sicher ausschliessen können.

Beim Schwimmen und Fressen wirken die Weibchen buckliger als wenn sie ruhen

Pflanzen habe ich noch jede Menge mitgenommen (hab ich noch nicht alles bestimmen können), rote Posthornschnecken (die wollte ich schon sooo lange!!) und eine richtig grosse (!) Form grüner Zwerggarnelen (Neocaridina davidii "Green hornet"/"Green Liang"). Sie sind im letzten Bild unten zu sehen. Bei den Garnelen hoffe ich sehr, dass sich diesmal ein langlebiger Stamm aufbaut. Ich konnte nicht feststellen, woran bei den RedFire Garnelen das Aussterben lag.

Zwerggarnelen "Green hornet", Posthornschnecken, Turmdeckelschnecken


Kommentare:

  1. Liebe Anne,

    das scheint mir nicht "nur" ein Hobby zu sein - das ist eins! :-)

    Liebe Grüße
    Faro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Faro.. ich nenn es manchmal eine Passion. In beiderlei Wortsinn!
      Lieber Gruß
      Anne

      Löschen
  2. Ich finde die Wasserwelten wunderschön, würde mir selbst jedoch die Arbeit und die nötige Sorgfalt niemals zutrauen. Die grünen Garnelen gefallen mir besonders. Und eine Kampffischdame! Hat die einen Namen? : )
    LG
    Nicola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Arbeit gehört direkt dazu und macht mir auch Freude. ZB mag ich es, Wasser zu wechseln und in den Becken zu gärtnern..
      Dien Kampffisch hab ich mal Putzi genannt :) so ein charaktervolles kleines Fischgesicht hat die Dame..

      LG Anne

      Löschen
  3. Die wundersame Beckenvermehrung ;-)

    Boah, Anne, da hat sich echt ganz schön was getan - tolllllll!!!!!
    Liebe Grüße und alles Gute
    Ev

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da hat sich eine Menge getan, das hab ich mir auch gesagt! Momentan pausiere ich bei der Beckenvermehrung. Ist gerade gut so! Und ich wünsche mir, dass sich meine grünen Garnelchen vermehren..

      LG Anne

      Löschen