Meine Blogroll

Freitag, 30. Oktober 2015

Gut Ding will Weile haben *seufz*

Gute Entscheidungen brauchen Zeit und Geduld. Das eine habe ich, das andere fehlt mir manchmal.

Zur Zeit überlege ich™ mir, was ich eigentlich will, wohin ich will, was ich beruflich anstrebe. 

In der Vergangenheit habe ich in einem riesengrossen Stress gelebt. Wie gross dieser war, realisiere ich erst jetzt im Rückblick. Ich hatte vor allem und vor jedem Angst und stand unter innerem Druck. Ich bin daran, zu realisieren, dass diese Hetzerei nun vorbei ist und ich die Gestaltung meines Leben wirklich selber in die Hand nehmen darf. Das ist bis jetzt nicht in allen Winkeln meines Selbst angekommen. Dies zu überwinden ist kein einfacher Spaziergang, eher ein ständiger Kraftakt. 

Es gibt verschiedene Richtungen, die mich anziehen, aber nichts was mich zur Zeit wirklich "reisst". Da ist eher Ratlosigkeit. Ich möchte einmal so lange warten, bis ich wirklich spüre, was es denn sein soll -- auch wenn es noch viel Geduld mit mir selbst braucht. "Schnell entschieden" ist manchmal eben auch "schnell bereut". Ich habe in der Vergangenheit oft nur reagiert statt zu handeln. Viele abgebrochene Brücken liegen hinter mir. Vor Schwierigkeiten eingach davon zu laufen, funktioniert nicht mehr. 

Ich sehe bei der Erleicherung meines Leben noch genügend Potential, aber das Grundsätzliche ist erreicht. Ich habe einen lebenswerten Alltag. Und für weitreichende Entscheidungen, für das Umsetzen von Wünschen, da brauche ich dieses Fundament. Das ist mir ebenfalls klar geworden. Auf kippeligem Grund kann man nicht gerade und sicher laufen. 

Es muss nicht immer alles von jetzt auf gleich entschieden sein. Es muss auch nicht immer der ganz grosse Wurf werden. Die kleinen Schritte sind mir wichtiger geworden als früher. Wenn das Fundament gelegt ist, wird auch der Weg sicherer. Denn ich habe die Kraft und die Lust dazu, mir Gutes zu tun und mich nicht mehr mit Schreckensvisionen zu quälen. Die Entscheidungen in meinem Leben liegen wirklich bei mir und ich da auch tatsächlich die Wahl. Es ist mein Leben, um das es geht. 

Meine eigene Einstellung zu mir und zu meinen Leben zählt. Ich selbst zähle. Da ist eine neue Sicherheit, da ist eine lebenswerte Gegenwart - und mit dieser baue ich mir meine Zukunft ...

Geduld, Geduld ..


Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    das liest sich gut und ich freue mich für Dich, dass Du einen lebenswerten Alltag hast.

    Im Malkurs sagte die Leiterin neulich zu mir, dass ich mehr Geduld haben müsse - ich würde immer gleich das ganze fertige Produkt haben wollen, aber das geht beim Malen nicht. Es wird immer Schritte geben, wo einem das Bild nicht gefällt, weil es eben noch im Werden ist, aber wenn man Geduld aufbringt, dann ergeben sich die kleinen Teilchen, die später zusammengefügt ja das Bild ergeben, von allein. Schritt für Schritt.

    Ich fand das eine wertvolle Aussage, die man wohl auch auf das restliche Leben anwenden kann.

    Dir wünsche ich jedenfalls die nötige Geduld, Kraft und Ressourcen und ich bin mir sicher, dass Du auch das hinbekommen wirst!

    Liebe Grüsse
    Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Clara, danke für deinen Kommentar und deine Wünsche.. und ich glaube auch, dass das Bild sich zusammensetzen wird .. :)

      Lieber Gruss, Anne

      Löschen
  2. Liebe Anne,
    langsame und kleine Schritte sind gut, um mit der inneren Welt und dem Herzen auf Tuchfühlung zu bleiben. So kommen die richtigen und wichtigen Momente ganz von selbst auf einen zu.
    Geduld, Geduld
    Und einen sonnigen Sonntag wünscht dir Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, danke für deine Worte und Wünsche .. Geduld, Geduld .. du sagst es :)

      Lieber Gruss und dir eine gute Woche, Anne

      Löschen