Meine Blogroll

Donnerstag, 18. Februar 2016

Demokratie ist langweilig (?) -- Wahlen in CH und gut getarnte Mogelpackungen



In einer Tüte ist nicht immer das drin, was draufsteht. Was alles heute alles unter dem Label "Sicherheit" verkauft wird, ist schon erstaunlich. Und teilsweise mehr als nur eine Mogelpackung.

Durchsetzungsinitiative. Die recht(s)gesinnte Schweizerische Volkspartei (SVP) probt mal wieder den Aufstand und will demokratische Regeln aushebeln. Immer darauf pochend, dass "der Souverän" (also das Volk) es so will. Die Schubladen liegen tief. Was kommt als nächstes? Wahrscheinlich unverhohlener (Fremden)Hass -- aber das geht ja auf dem glatten politischen Parkett nicht. Da muss immer noch ein kleiner Spielraum bleiben, man hat es "so" ja nicht gemeint.

Der schleichende (oder galoppierende?) Nationalismus macht mir Sorgen. Parolenschreierei ist immer noch keine Antwort auf drängende Probleme! Mich hat dieser Artikel* (bekommen von meinem Bruder) hier besonders nachdenklich gemacht. Betreffend der Tüte und was tatsächlich drin ist. Ich werde auf jeden Fall dagegen stimmen.

Ich hoffe die Demokratie in CH bleibt noch sehr sehr lange ein "Debattierclub". Auch wenn das eine laaangweilige und keine "zackige" Form von Politik ist -- wie es die Radikalisten jeglicher Couleur gerne hätten.

Es wachsen in diesem Klima Bananen eben -- zum Glück -- nur sehr spärlich.

* Tagesanzeiger vom Donnerstag 11. Februar 2016
Link: "Eine wirkliche Gefahr für die Schweiz"





Meine Bilder zeigen das Bundeshaus in Bern


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen