Meine Blogroll

Mittwoch, 31. Oktober 2012

5 Bücher // Halloween …

Ein paar Bücher aus meinem Fundus sorgen für die passende Stimmung, Grausiges und Schönes. In diesem Sinne: "Happy Halloween" oder besser "memento mori"…


Von einem der auszog, das Fürchten zu lernen von Jon Ranheimsaeter, nach einem Splattermärchen der Gebrüder Grimm. Ein wunderbares Bilderbuch/Comic. Das richtige für einen gemütlich-gruseligen Abend auf dem Sofa. Ich lese es alle paar Jahre wieder und finds immer noch gelungen …

Aus die Maus/ Wir sind unfassbar – Ungewöhnliche Todesanzeigen von Christian Sprang und Matthias Nöllke. Sprüche, Zitate, Poesie, Zoten, gewollte und ungewollte Komik aus einem sehr menschlichen Bereich der grenzwertig ist, in jeglicher Hinsicht …

Mythen, Überlieferungen, Legenden – Fantasy-Art von Linda & Roger Garland ist ein vollfarbiger Band mit Illustrationen dieser beiden Künstler. Ich lasse mich gerne von diesen Bildern inspirieren.

Schmetterling und Taucherglocke – von Jean-Dominique Bauby Selten habe ich ein Buch gelesen, dass zugleich so tragisch und unfassbar poetisch ist. Dieser Mann beschrieb vor seinem Tod, wie es ist, lebendig tot zu sein. Gefangen im eigenen Körper, körperlich gelähmt bis auf das Zucken des Augenlides und zugleich geistig ganz auf der Höhe. Den Film zum Buch habe ich mir gespart, die starken Bilder, die Poesie dieses Buches möchte ich mir bewahren.

Für viele das absolute Grauen schlechthin, für mich lecker Essen, deshalb musste dieses Buch auch noch auf die Liste: Innereien – erworben habe ich es antiquarisch, erschienen bei Time-Life Bücher. Meine Skills gehen bis jetzt über das Zubereiten von Kutteln in Tomatensauce nicht hinaus, aber was nicht ist, kann ja noch werden. >_<


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen