Meine Blogroll

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Raus aus Angst und Ohnmacht (1)


Was passiert mit mir?
In der Schule wurde ich jahrelang gemobbt und verfolgt. Dann gibts da auch noch eine Missbrauchs.Geschichte in frühster Kindheit (erlebt im Urlaub bei Bekannten). Daher stand ich stets unter grossem Druck. Daheim waren Spannungen an der Tagesordnung. Ich lebte mit diesen Ohnmachtsgefühlen, entwickelte meine Strategien. 

In der Pubertät habe ich dann zunehmend den Halt verloren. Wohin mit mir? Was soll ich nur für einen Beruf lernen? Muss ich denn das überhaupt?! Hilflosigkeit und Verwirrung gehörte irgendwie zu meinem Leben. Genauso wie das Kämpfen und mein sturer Schädel sowie eine hohe Sensibilität und Fantasie. Eine Wahnsinns-Mischung und ein super Benzin bis heute!

Ich hatte jedenfalls keine Ahnung davon, wer ich bin und was ich kann – oder ich traute mich schlicht nicht, es auszuleben. Versagensängste beherrschten mein Leben.

Die Schule hatte mir trotzallem einen geordneten Rahmen geboten. Nun sollte ich aus diesem Rahmen hinaus. Ich war komplett überfordert, meine Eltern auch.

Gegen das Ende der Schulzeit begannen meine Depressionen. So konnten Körper und Seele in einen Kokon des "Nichtmüssens-weil-Nichtkönnens" flüchten.



. .  to be continued . .

Teil 2

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen