Meine Blogroll

Donnerstag, 15. Juni 2017

Alles psychisch? Nein. Alles gehört zusammen. (2)

Hier gehts zu Teil 1

- - -

(Bitte P.S. beachten!)

Die Stressmedizinerin hatte ich im Internet gefunden, wobei das mit der Stressmedizin habe ich da noch nicht wirklich wahrgenommen. Mir ging es in erster Linie eben um die Eiseninfusionen. Klingt ein bisschen nach Junkie, seufz. Doch mein Befinden hatte sich durch die ersten Infusionen dermassen verbessert, dass ich diesen Weg einfach weiterverfolgen wollte. Da war mehr dahinter, das spürte ich. Dermassen frappante Unterschiede bei meinem Wohlbefinden hatte ich vorher selten erlebt.

Diese weiteren Infusionen bekam ich dann in der neuen Praxis auch, nach dem meine Blutwerte dort gecheckt worden waren. Da es sich beim richtigen "Eisenwert" um eine individuelle Sache handelt, wird in dieser Praxis auch indivduell vorgegangen. Vitamin B12 Vitamin D3 werden ebenfalls ergänzt. Zusammen mit Akupunktur, die ich wegen meiner Rückenverspannungen erhielt und der einfühlsamen Art der Ärztin, spürte ich nach und nach eine wirkliche Besserung. Nach einigen Unverträglichkeiten (zB Zusatzstoffe von Medis, hochdosiertes Magnesium), lernte die Ärztin auch, dass meine Wahrnehmung für meinen Körper stimmt. Dadurch wuchs auch mein Vertrauen in sie. Ich habe mich von ihr ernst- und wahrgenommen gefühlt. Ich kann mich in dieser Praxis äussern, ohne als Hypochonderin angeschaut zu werden. Ahhh .. was für ein Weg bis da!

Dazu muss ich sagen, dass ich weiter an mir gearbeitet habe, damit ich weniger Stress in meinem Leben habe. Ich hab nicht nur den Arm hingehalten und die Ärztin pieksen und machen lassen. Ich habe mich auch selber um mich gekümmert, richtig zu kümmern begonnen. Ich habe mich intensiv auch mit meinem hausgemachten Stress beschäftigt, damit ich diesen reduzieren konnte.

Seit der ersten Stunde in dieser Praxis und heute sind fast 5 Jahre vergangen. Und mit Ups und Downs zusammengenommen kann ich sagen: Es hat sich so sehr gelohnt, dran zu bleiben!

P.S.: Jeder Mensch ist ein individuelles Wesen und hat andere Ansprüche, einen anderen Organismus und hat seinen ganz eigenen Weg. Mir geht es hier darum, über _meinen Weg_ zu schreiben. In meiner eigenen Art -- und aus meiner Sicht heraus -- zu schreiben. Ich empfehle weder eine bestimmte medizinische Behandlung noch kann ich anderen Menschen medizinische Ratschläge geben, denn dazu bin ich nicht berechtigt und das will ich auch nicht.

Aber wozu ich allen Menschen (vor allem mit psychischen) Problemen Mut machen möchte: Kümmert euch darum, wahr- und ernstgenommen zu werden! Lasst euch nicht beiseiteschieben. Nehmt euch selber ernst und pflegt euch, so gut ihr könnt. Auch wenn es manchmal schwer ist, das Schwerste überhaupt ist: Seid gut zu euch! So gut ihr könnt, seid gut mit euch. Seid stur. Lasst euch nicht nur schnell schnell medizinisch abspeisen. Nicht nach der Methode: Deckel drauf/Medi rein -- und gut is ... der Nächste bitte!

(Fortsetzung folgt)

Kommentare:

  1. Hallo Anne, "alles nur psychich" - wie gut kenne ich diesen Spruch! Es ist schade, dass in der Medizin der Mensch getrennt von seiner Seele betrachtet wird. Man nimmt die Seele gar nicht ernst und leider auch z.B. die körperliche Erschöpfung oft nicht. Ich habe gelernt, da nicht mehr so sehr auf die Psychologen zu hören und wenn ich das Gefühl habe, es ist körperlich - dann ist es so. Egal was die meinen. Wenn ich mit der Erschöpfung auf die Psychologen gehört hätte, ich wäre heute sicher tot oder nah dran. Das einzige, was mir half war, mir die Ruhe zu gönnen, die ich nach jahrezehntelangem Missbrauch von Körper, Geist und Seele gebraucht habe. Nix mit "noch mehr Druck und viel Sport und dann wird es schon" sondern ganz klar - nicht mit mir.

    Eisenmangel habe ich seit Jahren schon sehr oft und dann sehr heftig. Mir helfen die Tabletten, ich bekomme auch keine Magenprobleme davon. Ich habe regelrecht drum kämpfen müssen, dass der Eisenmangel ernst genommen wird. Erst der neue Hausarzt hat das Problem erkannt und richtig eingeordnet - seitdem geht es mir sehr viel besser kräftemässig.

    Wie gut, dass Du passende Hilfe gefunden hast für Dich. Es ist so wichtig, den eigenen Körper ernstzunehmen, erst recht, wenn man psychische Probleme hat. Denn dann wird es so oft auf die Seele geschoben, dabei ist der Zusammenhang z.B. in der TCM längst klar. Ich glaube, die westliche Medizin und auch die Psychologen müssen da noch eine Menge dazu lernen!

    Lg
    Clara

    AntwortenLöschen
  2. PS: Sorry, der Text sollte gar nicht so lang werden :( *ups*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey im Gegenteil: Danke für deinen wertvollen Beitrag! Es freut mich sehr, dass der Text so geworden lang ist :) Zum Glück hast du es erst hinterher gemerkt! *smile*

      LG Anne

      Löschen